Cashewkerne - Wissenswertes

translation missing: de.pagefly.article.by_author

Cashewkerne haben ein mild-nussiges, leicht buttriges Aroma und eine angenehm weiche und doch knackige Konsistenz. Die nierenförmigen Kerne des Cashewbaumes sind vielseitig in der Küche einsetzbar - pur, geröstet, zu Mus püriert, man kann die Kerne als Topping für Salate, aber auch für Süßspeisen verwenden, in Currys glänzen sie ebenso. Aber auch im Müsli, als Aufstrichbasis und in der Nudelpfanne finden Cashewkerne ihren Platz!

Und das alles zurecht - haben sie neben ihrer Vielfältigkeit auch sehr ansehnliche innere Werte! Cashewkerne liefern eine ganze Reihe wichtiger Vital- und Nährstoffe:

  • Cashewkerne enthalten hochwertiges pflanzliches Protein. Auf 100 Gramm Kerne kommen 18 Gramm Proteine. Sie sind daher in der vegetarischen und veganen Küche ein guter Eiweißlieferant.
  • Cashews liefern viele ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren . Diese wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus und können bei der Regulierung eines zu hohen Cholesterinspiegels helfen. Im Vergleich zu anderen Nüssen sind Cashewkerne aber relativ fettarm und dadurch etwas kalorienärmer.
  • Cashewkerne sind sehr gute Magnesium- und Phosphorlieferanten. Magnesium und Phosphor sind wichtige Mineralstoffe für unsere Muskeln, Nerven, Herzen, Zähne und Knochen.
  • Cashewkerne verfügen über viele B-Vitamine. Ein Mangel an B-Vitaminen kann Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Konzentrationsschwierigkeiten zur Folge haben.
  • Und Cashews machen glücklich! Sie enthalten eine Menge L-Tryptophan - eine Aminosäure, aus der im Körper der Botenstoff Serotonin hergestellt wird, umgangssprachlich das "Glückshormon". Er wirkt unter anderem antidepressiv, stimmungsaufhellend, entspannend und schlaffördernd.